Die korrekte Umsetzung der MiFID II in die Praxis erfordert vor allem auch die Berücksichtigung zahlreicher Vorschriften aus unterschiedlichsten Rechtsquellen. Neben dem neuen WAG 2018 sind gleichfalls die zur MiFID II zugehörigen, delegierten Verordnungen der EU zu beachten, welche direkt anwendbar sind.

Um eine umfängliche Einhaltung all dieser neuen Vorschriften durch Ihr Unternehmen zu ermöglichen, haben wir ein Compliance Management System (CMS) entwickelt, welches auf die besonderen Gegebenheiten Ihres Wertpapierunternehmens und ihrer Geschäftsabläufe eingeht und somit maßgeschneidert für Ihren Rechtsträger angepasst wird.

Mit unserem Compliance Management System setzen wir die zahlreichen Anforderungen, die MiFID II an Ihr Dienstleistungs- und Produktspektrum stellt, ebenso zügig wie fristgerecht um. Sie und Ihr Unternehmen profitieren dabei vom umfangreichen regulatorischen Knowhow, das wir uns in vielen Jahren erfolgreicher Praxis erworben haben.

Gleichzeitig erhalten Sie mit unserem Compliance Management System eine detaillierte Analyse Ihrer aktuellen Geschäftsfelder und internen Prozesse, die auch dem Optimieren Ihrer Unternehmensorganisation dienen kann.

Die Erstellung Ihres maßgeschneiderten Compliance Management Systems erfolgt in drei Schritten:

Schritt 1: umfassende Unternehmensanalyse

Eine profunde Kenntnis Ihres Unternehmens und der Geschäftsabläufe sind wesentlich für eine effiziente und umfängliche Berücksichtigung der aufsichtsrechtlichen Vorschriften. Die Grundlage unseres Compliance Management Systems bildet daher eine ausführliche Unternehmensanalyse Ihres Rechtsträgers. Im Rahmen dieser Analyse werden wir Ihr Unternehmen vor Ort persönlich kennenlernen, die Geschäftsleiter ausführlich befragen, die unternehmensinternen Prozesse und Abläufe kritisch beleuchten und das vorhandene Regelwerk durchsehen.

Schritt 2: individuelle Bedarfserhebung

Anhand der Erkenntnisse und Daten aus der detaillierten Unternehmensanalyse führen wir anschließend intern eine individuelle Bedarfshebung für Ihren Rechtsträger durch. Diese zeigt uns den Umfang des notwendigen Handlungsbedarfes und definiert die für den Rechtsträger relevanten Schwerpunktbereiche, welche in dem Compliance Management System vertiefend berücksichtigt werden sollen.  Auf Basis unserer internen Bedarfserhebung erstellen wir für Ihr Unternehmen einen individuellen Maßnahmenplan mit zeitlichen Prioritäten, den wir in Abstimmung mit Ihnen Schritt für Schritt in die Praxis umsetzen.

Schritt 3: maßgeschneiderte Umsetzung

Auf Grundlage der individuellen Bedarfserhebung wird das für Ihr Unternehmen maßgeschneiderte Compliance Management System erstellt und an die spezifischen Gegebenheiten Ihres Wertpapierunternehmens angepasst und Ihnen übergeben. Die Umsetzung soll im Projektzeitraum Q4/2017 bis Q1/2018 erfolgen, um eine fristgerechte Implementierung mit Inkrafttreten des WAG 2018 sicherzustellen. Wir begleiten Sie folglich während des gesamten Umstellungsprozesses von MiFID I auf MIFID II persönlich.

Hier erfahren Sie mehr zu unserem Dienstleistungspaket …

Maßnahmen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorisimusfinanzierung

Als wertvolles Extra bieten wir Ihnen – im Paket mit dem Compliance Management System – ein unternehmensspezifisches Update in Bezug auf die vom Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) geforderten Maßnahmen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung an. Das Spektrum reicht von der Identifizierung politisch exponierter Personen bis hin zur praxisgerechten Umsetzung der Sorgfaltspflichten sowie der Konzeption einer unternehmensbasierten Risikoanalyse.

Anpassung Ihres Organisationshandbuches

Sämtliche Verfahren, Prozesse und Maßnahmen müssen natürlich auch in Ihrem Organisationshandbuch dokumentiert sein. Als Ergänzung unseres Compliance Management Systems bieten wir Ihnen zusätzlich auch die maßgeschneiderte Anpassung & Aktualisierung Ihres Organisationshandbuches und unternehmensinternen Richtlinien an die Vorschriften der MiFID II an.

Kontaktieren Sie uns noch heute! Broschüre Sind Sie mifit?